Regierung verspricht arabischen Gemeinderäten NIS 900 Millionen

Regierung verspricht arabischen Gemeinderäten NIS 900 Millionen




Ministerpräsident Benjamin Netanyahu hielt am Montag (31. August) ein Treffen ab, bei dem unter anderem der Vorsitzende der Vereinigten Arabischen Liste, Knessetmitglied Ayman Udah, sowie die Knessetmitglieder Dr. Ahmed Tibi, Jamal Zahalka, Masud Ganaim und der Vorsitzende des Forums der arabischen Gemeinderäte, Mazan Ganaim, anwesend waren.

Die Teilnehmer einigten sich darauf, dass innerhalb der nächsten 30 Tage ein Plan zur wirtschaftlichen Integration und zur Verringerung der Klüfte in der arabischen Gesellschaft durch strukturelle Änderungen erstellt werden soll. Der Plan wird von den zuständigen Ministerien in Zusammenarbeit mit den arabischen Gemeinderäten und Repräsentanten des arabischen Sektors ausgearbeitet werden.

Außerdem sollen im Lauf der nächsten Jahre 900 Millionen Schekel (ca. 203 Millionen Euro) als einmalige Zuzahlungen in die Stärkung der arabischen Gemeinden fließen. Diese werden unter anderem zur Weiterentwicklung der Struktur der Gemeinderäte sowie zum Ausbau der informellen Bildung und zur Verbesserung der Sicherheit in arabischen Gemeinden genutzt werden.

Ministerpräsident Netanyahu erklärte: „Ich bin der Ministerpräsident aller Bürger Israels. Der Unterstützungsplan, den wir heute beschlossen haben, stellt eine bedeutende Richtigstellung und eine weiteren Schritt zur Integration der arabischen Bürger Israels in die israelische Gesellschaft als Gleiche unter Gleichen dar.“

 

Medienberater des Ministerpräsidenten, 31.08.15 - Foto: Ministerpräsident Netanyahu trifft Repräsentanten des arabischen Sektors (Foto: GPO)

 

 

Lesen Sie hierzu auch:

 

Zu juristischen/völkerrechtlichen Aspekten:

 

„Israeli Apartheid?“-Woche bei haOlam.de:


Sonntag, 06 September 2015