Israeli Apartheid? Immer mehr junge Araber bekennen sich zu Israel und melden sich freiwillig zur Armee

Israeli Apartheid? Immer mehr junge Araber bekennen sich zu Israel und melden sich freiwillig zur Armee




Korrupte islamistische Führer und ihre antisemitischen Komplitzen vor allem in Europa, die gerne von der eingebildeten "israelischen Apartheid" hetzen und lügen, geraten zusehend in Panik - ihr billiges Lügengebäude, miot dem sie vor allem Spendengelder gutgläubiger Europäer abzocken wollen, bricht immer mehr zusammen. Immer mehr junge arabische Christen wollen in der israelischen Armee dienen. Die arabischen Knessetabgeordneten brennen vor Wut. Anführer der neuen Bewegung wie Priester Gabriel Nadaf und der Aramäer Schahdi Halul geben nicht auf: „Wir betrachten uns als gleichberechtigte Bürger Israels, daher müssen wir auch unsere Pflichten leisten!“ Die „panarabische Auffassung“ zerbricht. Arabisch-christliche Jugendliche distanzieren sich von der antiisraelischen Linie ihrer selbsternannten Volksführer und beginnen, offen für Israel Partei zu ergreifen. Auch der Anteil muslimischer Araber, die freiwillig in der israelischen Armee dienen, steigt von Jahr zu Jahr. Die Hetzer tun sich immer schwerer, ihr Lügenbegäude von der "israelischen Apartheid" aufrecht zu erhalten und werden deshalb immer rabiater und skrupelloser in ihrer Volksverhetzung.


Dienstag, 17 September 2013