Made in Pallywood: Hanan Ashrawis (falsche) Tränen

Made in Pallywood: Hanan Ashrawis (falsche) Tränen




Glaubt man “palästinensischen Augenzeugen”, vertreiben jüdische “Siedler” sich ihre Zeit vorzugsweise damit, von spät bis früh und früh bis spät “palästinensische” Olivenbäume zu fällen oder zu verbrennen.

Allein in den letzten Tagen sollen ihnen nach Angaben aus Pallywood 450 unschuldige Bäume zum Opfer gefallen sein, was die für ihre Glaubwürdigkeit berücht bekannte PLO-Repräsentantin Hanan Ashrawi zu dramatischen Worten bewegte:

“We urge every country with a diplomatic mission to Palestine to dispatch observer teams to Palestinian olive groves in order to discourage attacks by settlers and to document any abuse that occurs [..].”

Erstaunlicherweise hat die Vertretung der Europäischen Union in Ramallah sich diesem Aufruf noch nicht angeschlossen oder selbst die Entsendung Freiwilliger angekündigt. Sie hat dafür möglicherweise einen guten Grund.

Es sind, wie ein am Montag vom Shomron Regional Council veröffentlichtes Video zeigt, nämlich “Palästinenser” höchstselbst, die – unterstützt durch “Menschenrechtsaktivisten” – jene Bäume roden, über deren Verlust Hanan Ashrawi weint.

Dabei Schmiere zu stehen – dafür sind sich ausländische Diplomaten in “Palästina” dann doch zu schade.

 

tw_24

 

 

haOlam.de - Interaktiv und zum mitgestalten

haOlam.de - die `Gefällt mir´-Seite bei Facebook - immer ich Echtzeit informiert werden, wenn neue Artikel und Meldungen bei haOlam.de online erscheinen

haOlam.de - Dein Magazin - die Facebook-Gruppe zum diskutieren der Artikel und zum vorschlagen von Themen und Artikeln für haOlam.de - und zum diskutieren rund um haOlam.de und die Themengebiete des Magazins.


Mittwoch, 17 Oktober 2012





In der Tat sorgen die "Ehrenwerten" Weltlieblenge schon meistens für ihre eigene „Leiden“, doch eben durch verschiedene Methoden!!

Eine ihre Lieblingsmethode ist: Direkt bis zu d jüdische Ortschaften bepflanzen, und dann wenn sie hohe und dichte Pflanzen verwenden, dann kann man unbeschwert und ungesehen in den „Siedlungen“ gelangen! Dazu nehmen sie meistens EU oder sonstige „Paten“ Gelder, und zeigen sie stolz was sie taten… doch es ist eine klare Sache, dass sie niemals zu d jüdische  Wohnorten nahen sollten… und diese Art Bepflanzung sollte dazu dienen dass sie Juden in Schach halten… Die Ortbewohner in Angst… ODER wenn die sich dagegen wehren und die Pflanzen entfernen, dann werden die Bilder sofort nachgesendet was die verdammte Juden ja schon wieder machen….!  Es kam schon mehrmals vor das sogar d EU Schadenersatz abverlangt hat für diese Aktionen…

…und möge jemand doch noch sagen: Die „Palästinenser“ seien Primitiv…  wenn man auch sicher sein kann dass sie eben reichlich Berater zu solche Aktivitäten haben aus ihre Liebhaberländer und Organisationen… ABER, sie wissen ihre Chancen zu nutzen!



Warum sollten Israelis Olivenbäume verbrennen? Sie haben im Laufe der Jahre so viele Bäume gepflanzt,weil sie notwendig sind... 

Nicht vergessen, sie feiern Tu biSchwat im Januar und pflanzen wieder neue Bäume und Blumen! Die "lieben" Nachbarn kennen so ein schönes FEST leider nicht.....